Dienstleistungen | mieterberatung | Workplace Strategy

Workplace Strategy

Workplace Strategy – was soll der Standort am besten bieten und wie sieht er aus?

 

Die Fragen

Wie wird das Unternehmen in den neuen Räumlichkeiten arbeiten? Open Plan / Großraumbüros? Einzelbüros? Was ist mit Home-Office und mobilen Arbeitsmöglichkeiten? Werden wir funktionsbasiert arbeiten? Ein aktivitätsbasierter Arbeitsplatz: was ist das?

Es gibt viele Fragen, die sich einem Unternehmen auf dem Weg in die Zukunft stellen. Wie, wo und wann wird gearbeitet und wie sollen die neuen Arbeitsplätze dies ermöglichen?

Die Anforderungen jeder Organisation sind einzigartig und unterschiedlich. Es müssen viele Stakeholder, berücksichtigt werden.

Die First Mover Group hat einen strukturierten Prozess, Ihre Organisation durch diese Fragen zu navigieren, um das richtige Konzept für Ihre Unternehmenskultur und die unverwechselbaren Faktoren zu entwickeln.

 

  • Sensoranalyse
    Um die tatsächliche Nutzung der bestehenden Räumlichkeiten faktenbasiert zu analysieren, nutzen wir eine Sensoranalyse. Eine Sensoranalyse sorgt für eine korrekte Entscheidungsgrundlage und stellt oft die etablierten „Wahrheiten“ und unterschiedliche subjektive Meinungen darüber in Frage, wie Büros heute genutzt werden. Der Vorteil von Sensoranalysen gegenüber z.B. manuelle Analysen ist vor allem, dass die eine uneingeschränkte Zeitspanne gemessen werden kann.  Dadurch werden noch repräsentativere und validere Daten erfasst. Auf Grund unserer technologischen Entwicklung und Expertise können wir Sensorlösungen anbieten, die kosteneffizienter sind und eine bessere Datenbasis schaffen, als die traditionellen Analysemethoden.

 

  • Bedarfsanalyse
    Die Lösung NXTSTP Workshops ist eine digitale Dialogmethode, die sich der Herausforderungen annimmt, die dem Unternehmen bevorstehen. Die Methode entdeckt und verankert wie Mitarbeiter heute arbeiten, welche Bedürfnisse sie haben und wie sie in Zukunft arbeiten wollen. Die Bedarfsanalyse ist ein vitaler Teil der Ausarbeitung des Arbeitskonzepts und dient als Grundlage für jeden weiteren Schritt.

 

  • Umfragen
    Die klassische Umfrage ist in der digitalen Form nach wie vor relevant und ein nützliches Werkzeug, qualitative und quantitative Daten aus der gesamten Organisation zu bestimmten Themen und Fragen zu erhalten. Dies funktioniert gut als Ergänzung zur Sensoranalyse und dem digitalen NXTSTP-Workshop und kann dabei helfen, bestimmte Meinungen in der Organisation aufzudecken.

 

  • Konzeptausarbeitung
    Nachdem die perfekten Räumlichkeiten gefunden sind, muss das Arbeitskonzept konkretisiert werden. Gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe unseres Kunden entwickeln wir das passende, an das individuelle Unternehmen angepasste Konzept. Dies ist ein umfassender Prozess, der erfahrene Berater erfordert – hier ist FMG der richtige Partner. Wir nutzen die Daten aus der Analyse (Sensoranalyse, Bedarfsanalyse und / oder Umfragen) um ein maßgeschneidertes Konzept für den jeweiligen Kunden zu entwickeln. Wir blicken hinter die Trends und involvieren die Mitarbeiter um sicherzustellen, dass wir nachhaltige und funktionelle Lösungen für Ihr Unternehmen entwickeln.

 

  • Konzeptumsetzung
    Der Teil des Prozesses in dem die Dinge am häufigsten scheitern, ist in der Umsetzungsphase des Konzepts. Oft wird Ihnen als Kunde ein schönes Konzept vorgestellt und übergeben. Es fehlt aber die Anleitung, wie Sie es umsetzten können. Hier benötigen Sie Berater, die Sie bis zum Ende unterstützen. In der Umsetzungsphase geht es hauptsächlich darum, das vorbereitete Konzept auf alle Mitarbeiter zu übertragen, und Sie „abzuholen“. Sie sollen verstehen was entwickelt wurde, welche Veränderungen es geben wird und welche Vorteile es für den Arbeitsalltag des einzelnen Mitarbeiters hat. Das ist der wichtigste Schritt im ganzen Prozess. Wird dieser nicht umsichtig und perfekt gemacht, führt es oft dazu, dass das ganze Projekt deutlich weniger erfolgreich wird.Eine offene und transparente Kommunikation und die richtige positive Einstellung der Mitarbeiter sind notwendig, um mit dem Projekt erfolgreich zu sein.

Insight

Mehr als ein Umzug

Der Elektro-Spezialist Schöndeling plant einen Standortwechsel innerhalb Krefelds. Beraten wird das Unternehmen von der First Mover Group Deutschland GmbH mit Sitz im Campus Fichtenhain. Im Interview berichten die Geschäftsführer Cedric Niederée (Schöndeling) und Martin Grønberg Myrold (First Mover) über das Konzept – und was es mit New Work zu tun hat.

Hier erfahren Sie mehr

Insight